Das Bergfest ist nah!

 

Bald steht unser Bergfest an! (Das heißt, bald ist Halbzeit :-))

 

Man fängt erst an die Tage zu zählen, wenn man nur noch ca. ein Monat da ist – da hab ich noch Zeit …haha!

 

 

 

Im Großen und Ganzen geht es mir sehr gut an Bord. Hätte nie gedacht, dass ich mal eine Seefrau werde. Ja, ab und zu spüre ich schon den Wellengang. Und ab und zu wird mir auch noch ein bisschen schwindlig, aber das ist eher die Ausnahme.

 

Ich bin noch immer so fasziniert von den vielen Eindrücken, den wunderbaren Menschen und den unterschiedlichen Ländern. Ich dachte nach fast 3 Monaten würde es vielleicht mal langweilig werden, aber ganz im Gegenteil. Ich bin gerade wieder dabei einen neuen Partypoolspot mit dem Namen „Latin Fever“ zu lernen, da wir bald in wärmeren Regionen unterwegs sind und wir dem Publikum am Pool noch mehr einheizen sollen ;-) Da gehe ich sogar mal in Hamburg von Bord um in einem großen Proberaum mit Coaches zu proben. Ich habe das Gefühl, dass ich immer mehr lerne und immer besser werde. Es stimmt tatsächlich, Übung macht den Meister :-)

 

Ich durfte schon sehr viele schöne Orte sehen, meine absoluten Lieblingsstädte sind Visby (Schweden) und St.Petersburg (Russland). Kurze Info am Rande: der Film Pippi Langstrumpf wurde in Visby gedreht. Martina (meine liebe Kollegin) hat eine Freundin in Visby und sie hat uns mit dem Auto vom Hafen abgeholt, war mit uns in einem tollen Restaurant essen und danach waren wir in einem wundervollen See schwimmen. Es war einfach herrlich! Zum krönenden Abschluss gab es drei Kugeln Eis und die Auswahl war echt schwer, da es 300! verschiedene Eissorten gab. Außerdem war ich im Haus vom Edvard Grieg, einem sehr bekannten Komponisten (keine Sorge, ich kannte ihn davor auch nicht so richtig... haha) und heute fahre ich endlich aufs Nordkap! Da oben habe ich sicher eine traumhafte Aussicht :D

 

 

Natürlich war das absolute Highlight mein Family-Travel! Meine liebste Mira hat mich 10 Tage am Schiff besucht und wir hatten eine echt geile Zeit. Sie konnte alle Vorteile nutzen, sie war Teil der Crew, aber gleichzeitig auch Gast. Das heißt sie konnte soviel Essen und Trinken wie sie wollte. Sie durfte mit der Crew Party machen und konnte oben in den Pool springen! Ab und zu war ich mit ihr im Gästebereich und genoss ebenfalls Getränke for free ;-)

 

Gemeinsam machten wir die verschiedensten Städte unsicher: von Tallinn über Stockholm, Kopenhagen bis hin zu St.Petersburg und Polen. Es war der beste „Urlaub“ den wir gemeinsam erlebt haben. Urlaub unter Anführungszeichen, weil ich ja doch arbeiten musste und abends brav auf der Bühne gestanden bin. Mira hat auch tolle Videos von meinen Auftritten gemacht und besonders stolz bin ich auf Phantom der Oper (dieses Video werde ich bald auf meiner Homepage hochladen :-)).

 

 

 

Die Tage an Bord vergehen sehr schnell und ich weiß oft nicht welcher Wochentag gerade ist, weil wir eigentlich keinen freien Tag haben. Manchmal ergibt es sich, dass eine Show gespielt wird, wo ich nicht dabei bin (davon gibt es zwei) und dann kann ich mal ausschlafen. Und zwischen verschiedenen Sicherheitsübungen für die Crew: ja, ich musste durch einen Gang robben, der mit Rauch gefüllt wurde, oder ich musste eine imaginäre Bombe suchen… haha! – Genieße ich es auf der Bühne zu stehen! Es ist unglaublich, dass mir fast jeden Abend über 1000 Menschen zusehen. Ich bin echt happy!

 

 

 

Also, die Hälfte hab ich bald und ich bin gespannt was die zweite Hälfte meines Vertrages für mich bereit hält! Passt auf euch auf, meine Lieben!